1. A. Allgemein
    1. 1. Direkt erschlossene Länder
    2. 2. Indirekt erschlossene Länder
  2. B. Document Change History
Dokument herunterladen

Suche in Dokumentation

A. Allgemein

Ortsunabhängige Rufnummern haben eine eingeschränkte Erreichbarkeit bei eingehenden Anrufen aus dem Ausland. 

Die NFON stellt Ihren Kunden internationale Rufnummern zur Verfügung.

Die Liste der verfügbaren Länder teilt sich in zwei Listen auf, in die direkt erschlossenen und indirekt erschlossenen Länder.

 

Beachten Sie folgende Hinweise:

 

Fax

Das Empfangen von Faxen auf die ausländischen Rufnummern kann nur in bestimmen Ländern mit aktiviertem T38 realisiert werden. Sofern möglich, lässt nfon T38 immer für jede Rufnummer aktivieren. Hier eine Liste der Ländern in denen T38 angeboten wird:

 

AUSTRALIEN, BELGIEN, DÄNEMARK, DEUTSCHLAND, DOMINIKANISCHE REPUBLIK, EL SALVADOR, ESTLAND, FINNLAND, FRANKREICH, GEORGIEN, GROSSBRITANNIEN, HONG KONG, IRLAND, ITALIEN, JAPAN, KANADA, KROATIEN, LETTLAND, LITTAUEN, LUXEMBURG, MEXICO, NIEDERLANDE, NEU SEELAND, NORWEGEN, ÖSTERREICH, POLEN, PORTUGAL, SINGAPUR, SPANIEN, TSCHECHISCHE REPUBLIK, UNGARN, USA, VIETNAM

 

 

Rechtlich

Der Kunde ist verpflichtet die lokalen rechtlichen Auflagen zu beachten.

 

 

Benötigte Informationen

Die Bestellung einer ausländischen Rufnummer muss folgende Informationen des Kunden beinhalten:

 

  • K-Nummer
  • Kundennamen
  • Ansprechpartner
  • Kundennamen ausländischer Standort
  • Adresse ausländischer Support
  • Vorwahlgebiet der Wunsch-Rufnummer(n)
  • Wie viele Rufnummern?

 

 

Einschränkungen

 

Die ausländischen Rufnummern dienen lediglich der Zuführung von Anrufen auf diese Nummern. Sie sind kein vollwertiger Telefonanschluss in dem jeweiligen Land. Anrufe in diese Länder sind Anrufe, aus Sicht eines Standortes in Deutschland, in das Ausland. Somit sind für diese Länder auch keine landesspezifischen Servicerufnummern oder Notrufgassen erreichbar. Die korrekte Signalisierung (Anzeige beim Angerufenen) Ihrer ausländischen Rufnummer ist nicht gewährleistet. Die landesüblichen Töne (Freizeichen, Besetzt etc.) sind nicht gegeben, es werden die in Deutschland üblichen genutzt.